Aktuelles aus den Thüringer Hochschulen

Fernweh und Wissenshunger?

Am 17. November lädt die Technische Universität Ilmenau ihre Studierenden von 9 bis 16 Uhr herzlich zum Hochschulinformationstag „Studium und Praktikum im Ausland“ ein.

Neue Länder, Uni-Alltag fernab der Heimat und  Arbeits-Sitten anderer Kulturen – es gibt viele Möglichkeiten, all das während des Studiums zu entdecken. Um so ein Abenteuer möglichst stressfrei zu genießen, gibt es jedoch einiges zu beachten. An der TU Ilmenau dreht sich daher einen Tag lang alles um dieses Thema. In Schwerpunktangeboten erfahren Interessierte, wie sie einen Auslandsaufenthalt organisieren – von der Vorbereitung bis zur Finanzierung.

Erasmus und Leonardo als Reisebegleiter

Der Hochschulinfotag auf dem Campus der TU Ilmenau startet um 9 Uhr im Ernst-Abbe-Zentrum in der Ehrenbergstraße 29. Dort informiert das Akademische Auslandsamt der Universität und das LEONARDO-Büro Thüringen zum Beispiel über das ERASMUS+-Programm, das Auslandsaufenthalte von Studierenden fördert. Zudem werden verschiedene internationale Doppelabschlussprogramme der TU Ilmenau vorgestellt und erklärt, wie im Ausland erworbene Studienleistungen an der Heimatuniversität anerkannt werden.

Studieren und arbeiten überall

Darüber hinaus werden Möglichkeiten aufgezeigt, über Austauschorganisationen als sogenannter „Free-Mover“ ins Ausland zu gehen. Angebote über Auslandspraktika erhalten Interessierte vom Lokalkomitee der IAESTE, der weltweit größten Praktikanten-Austauschorganisation für Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften. Das Betreuungsnetzwerk „we4you“ der TU Ilmenau gibt Einblicke in das Buddy- und das Sprachtandemprogramm, in denen Studierende ihre Kommilitonen auf einen Auslandsaufenthalt vorbereiten.

 

Kontakt für nähere Informationen:
Akademisches Auslandsamt
Zarrina Sharipova
(03677) 692510
zarrina.sharipova@tu-ilmenau.de