Aktuelles aus den Thüringer Hochschulen

Studieren in Thüringen? Passt!

Mitten in Deutschland, mit ganz viel Grün – so kennen viele Thüringen. Doch unser kleines Bundesland kann viel mehr. Was genau, verraten Schülerredakteure der Jugendzeitschrift SPIESSER. Sie haben die Hochschulen und Universitäten Thüringens getestet.

Kreativ in Weimar, konzentriert in Schmalkalden, technisch in Ilmenau, vielseitig in Erfurt, kunstvoll in Jena und ganz genau in Gera – ein Studium in Thüringen hat vieles zu bieten und es ist für jeden etwas dabei.

257 grundständige Studiengänge an zehn Hochschulen, von kleiner Fachhochschule bis großer Volluniversität, einer Musikhochschule und einer Technischen Universität, das war für die studieninteressierten Redakteure vom SPIESSER Grund genug, sich hier einmal genauer umzusehen.

Was sie bei ihren Besuchen an den Thüringer Hochschulen erlebt und erkundet haben, können Sie im gesamten Spezial "Studieren in Thüringen? Passt!" nachlesen.

Soviel schon einmal zu den Fakten:

Universität Erfurt

- 5.686 Studierende (bei rund 206.000 Einwohnern)
- 47 Studiengänge, davon 20 weiterführende
- Schwerpunkt: Geistes- und Kulturwissenschaften, aber auch: religionsbezogene Studiengänge
- Besonderheit: Studium Fundamentale als fächerübergreifender Bestandteil des Bachelor-Studiums
www.uni-erfurt.de

Fachhochschule Erfurt

- 4.240 Studierende (bei 206.000 Einwohnern)
- 34 Studiengänge, davon 16 weiterführende
- spezieller Schwerpunkt: Technik- und Ingenieurwissenschaften, aber auch: Soziale Arbeit
- Besonderheit: drei duale Studiengänge
www.fh-erfurt.de

Technische Universität Ilmenau

- 6.623 Studierende (bei 26.000 Einwohnern)
- 44 Studiengänge, davon 24 weiterführende
- spezielle Schwerpunkte: Ingenieurwissenschaften, Technologie, aber auch: Angewandte Medien- und Kommunikationswissenschaften
- Besonderheit: einzige technische Universität Thüringens
www.tu-ilmenau.de

Hochschule Nordhausen

- 2.344 Studierende (bei 41.800 Einwohnern)
- 20 Studiengänge, davon 8 weiterführende
- spezieller Schwerpunkt: Green Tech, aber auch: soziale & wirtschaftliche Studiengänge
- Besonderheit: jede Menge Forschungsinstitute
www.hs-nordhausen.de

Ernst-Abbe-Hochschule Jena

- rund 4.534 Studierende (bei 108.207 Einwohnern)
- 43 Studiengänge, davon 20 weiterführende
- spezielle Schwerpunkte: Ingenieurwissenschaften, Sozial- und Gesundheitswissenschaften, aber auch: Betriebswirtschaft
- Besonderheit: Elektrotechnik als Frauenstudiengang
www.eah-jena.de

Friedrich-Schiller-Universität Jena

- 17.794 Studierende (bei 108.207 Einwohnern)
- 174 Studiengänge, davon 72 weiterführende
- als Volluniversität ist von Archäologie bis Zahnmedizin für jeden was dabei
www.uni-jena.de

Hochschule Schmalkalden

- 2.816 Studierende (bei 19.501 Einwohnern)
- 33 Studiengänge, davon 14 weiterführende
- spezieller Schwerpunkt: Elektrotechnik, Maschinenbau, Wirtschaft, aber auch: Wirtschaftsrecht
- Besonderheit: sehr international (70 Partnerhochschulen weltweit)
www.hs-schmalkalden.de

Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

- 813 Studierende (bei 63.477 Einwohnern)
- 29 Studiengänge, davon 16 weiterführende
- spezielle Schwerpunkte: Orchestermusik, aber auch: Kulturmanagement
- Besonderheit: einzige Musikhochschule Thüringens
www.hfm-weimar.de

Bauhaus-Universität Weimar

- 4.079 Studierende (bei 63.477 Einwohnern)
- 32 Studiengänge, davon 20 weiterführende
- eingeteilt in die Bereiche Architektur und Urbanistik, Bauingenieurwesen, Medien und Gestaltung
- Besonderheit: viel Projektarbeit
www.uni-weimar.de

Berufsakademie Gera/Eisenach

- 1.173 Studierende (bei 136.376 Einwohnern)
- 10 Studiengänge
- spezieller Schwerpunkt: Wirtschaft, Technik, aber auch: Soziale Arbeit
- Besonderheit: duales Studium, jedes Semester Theorie und Praxis
www.duales-studium-thueringen.de