Aktuelles aus den Thüringer Hochschulen

Fachgebiet mit Zukunft

Die Fachrichtung „Angewandte Informatik“ an der Fachhochschule Erfurt wächst: Zum Sommersemester 2017 startet die neue Profillinie „Enterprise and Mobile Computing“ in englischer Sprache.

Ob beim Einkaufen, Autofahren oder Telefonieren – Informatik lenkt unseren Alltag. Fast alle Bereiche des täglichen und beruflichen Lebens werden durch digitale Systeme verändert. Im Masterstudiengang „Angewandte Informatik“ gestalten Studierende diese Veränderungen mit. Während des Studiums haben sie den Freiraum, sich in verschiedenen Anwendungsgebieten zu spezialisieren – ab dem Sommersemester mit einer neuen Vertiefung.

Mobile IT-Systeme im Vordergrund

Bisher wählten die Studierenden zwischen zwei Profillinien: intelligente vernetzte Systeme oder Web Engineering und Interactive Media. Jetzt startet die neue Spezialisierung „Enterprise and Mobile Computing“. Sie wird dabei vollständig in englischer Sprache gelehrt, erstmalig im Angebot der Hochschule.

„Das neue Masterangebot vermittelt Fähigkeiten, welche auch im e-Business und im Kontext des Web 2.0 von besonderer Bedeutung sind“, so Professor Dr. Volker Herwig von der Fachrichtung Angewandte Informatik.Die Profillinie umfasst Inhalte aus der Wirtschaft und Informatik sowie Aspekte des Mobile Computing. Sie betrachtet die Entwicklung, Nutzung sowie den Betrieb von IT-Systemen in Unternehmen. Außerdem beleuchten die Studierenden die durchgängige Digitalisierung von Prozessen und deren massive Unterstützung mit mobilen Endgeräten und Anwendungen.

Informieren und bewerben

Der Master „Angewandte Informatik“ führt nach drei Semestern zum Abschluss Master of Science. Studieninteressierte können sich sich von 1. Februar bis 15. März 2017 über das Onlineportal der FH Erfurt bewerben. 

Weitere Informationen zum neuen Masterangebot 

Näheres zur Fachhochschule Erfurt