Aktuelles aus den Thüringer Hochschulen

Studierende geht wählen! Am 25. Mai ist Europa-Wahl

Die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und das Deutsche Studentenwerk (DSW) rufen mit einer gemeinsamen Aktion die Studierenden auf, sich an der Wahl zum Europaparlament 2019 zu beteiligen.

Für die meisten jungen Erwachsenen ist ein anderes als ein friedliches grenzenloses Europa undenkbar - uneingeschränkte Mobilität und das 'willkommen sein' über die Grenzen hinweg sind im Studium und späteren Beruf selbstverständlich, oder? Doch: „Europa ist kein Selbstläufer“ ermahnt der HRK-Präsident Prof. Dr. Peter-André Alt und spricht damit Besorgnis an über den gewachsenen Einfluss populistischer und nationalistischer Kräfte in Europa.

Hochschulen gemeinsam für ein Europa

Auf der einen Seite steht die Tendenz zum Nationalismus der einzelnen Staaten auf der Anderen Studierende, welche ihrer Vorstellung von Europa keine Stimme geben. Die gemeinsame Initiative von HRK und DSW will Studierende dazu motivieren, sich für Europa und somit auch ihre Studienprivilegien starkzumachen. Die internationale Zusammenarbeit ist für Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Verwaltungen elementar und für die Leistungsfähigkeit der Hochschulen unverzichtbar. Verhindert werden soll ein Ausgang ähnlich dem Brexit Referendum 2016 welches sich unter geringer Beteiligung von jungen Wählern und Wählerinnen gegen ein gemeinsames Europa entschied.

Die HRK ist der festen Überzeugung, dass eine zukunftsfähige Hochschule sich als aktiven, gestaltenden Teil einer Hochschulgemeinschaft über Grenzen hinweg präsentiert: Gemeinsam bilden und studierenden, denn Fortschritt also Verbesserung wird immer durch ein „gemeinsam“ nicht durch ein „gegen“ erzielt.

Europa wartet auf Ihre Stimme am Donnerstag den 16. Mai 2019!