Aktuelles aus den Thüringer Hochschulen

Lernen von den Besten

Zwei Wochen lang geht es klanggewaltig zu, wenn Gastprofessoren/innen und Studierende aus aller Welt in die Kulturstadt ziehen. Für die Medienwerkstatt und den Gesangskurs „Jazz Voice & Beyond“ sind Anmeldungen noch bis 14. Juni möglich.

Mehr als 200 junge Musikerinnen und Musiker werden dann vom 17. Juli bis 1. August 2015 zum 56. Mal die traditionsreichen Weimarer Meisterkurse mit ihrem besonderen Mix aus intensiver, öffentlicher Kursarbeit und allabendlichen Teilnehmer- und Gastprofessorenkonzerten besuchen.

Mit Meistern musizieren

Die Meisterkurse sind eine Plattform für internationale Koryphäen, die als Gastprofessoren/innen ihren wertvollen stilistischen Input geben. So auch die Ausnahmegeigerin Midori Goto, die bereits zum zweiten Mal in Weimar lehrt. Die in Osaka geborene Japanerin konzertiert als UN-„Botschafterin des Friedens“ rund um den Globus.

Ein Wiedersehen im Fach Violine gibt es auch mit den Gastprofessoren Igor Ozim und Ingolf Turban. Außerdem unterrichten die Hochschulprofessoren und weltweit konzertierenden Cellisten Wolfgang Emanuel Schmidt und Jens Peter Maintz zu den diesjährigen Meisterkursen im Doppelpack.

Ergänzend hinzu kommen wieder das Orchesterstudio mit der Jenaer Philharmonie – und die Medienwerkstatt für angehende Musikjournalisten/innen, in diesem Jahr mit Margarete Zander vom ARD Deutschlandradio und Wolfgang Schreiber Süddeutsche Zeitung.

Die volle musikalische Bandbreite

Ein weiterer Schwerpunkt der 56. Weimarer Meisterkurse liegt auf den Blasinstrumenten: hier debütiert Christian Wetzel im Fach Oboe. In der Bläserriege wird außerdem Posaunist Jörgen van Rijen, Erster Soloposaunist des Concertgebouw Orchestra Amsterdam, zu den Meisterkursen vertreten sein.

Weiterhin feiert der Kurs „Jazz Voice & Beyond“ der beiden Weimarer Professoren für „Improvisierten Gesang“, Jeff Cascaro und Michael Schiefel, seine Premiere bei den Meisterkursen. Cascaro mag Soul und Funk, Schiefel ist ein Improvisator und Stimmakrobat.

Für die Klavierkurse kommt Rolf-Dieter Arens zurück an die HfM Weimar, an der er jahrzehntelang als Klavierprofessor und als Hochschulrektor wirkte. Und auch mit Konrad Elser ist der Musikernachwuchs in besten Händen.

Den besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Instrumentalkurse winkt die Auswahl für das begehrte Orchesterstudio mit der Jenaer Philharmonie unter der erfahrenden Leitung von Markus L. Frank.

Ganz zeitgenössisch geht es hingegen beim Kompositionsworkshop „Akusmatische Komposition“ unter der Leitung von Robin Minard zu. Hier erfolgt die Auswahl des neuen Franz-Liszt-Stipendiaten.

Egal in welchem Kurs – es wird gemeinsam geprobt, gefeilt und geübt. Dabei ist das Publikum immer mit dabei, ob als Gasthörer im Unterricht oder als Zuhörer im Konzert am Abend. Die Weimarer Meisterkurse laden herzlich dazu ein, Musik vielfältig zu erleben und sind damit auch für Studieninteressierte ein besonderes Format, um die Atmosphäre an der Musikhochschule kennenzulernen.

Nähere Informationen zu den Meisterkursen:
www.hfm-weimar.de/meisterkurse
www.facebook.com/WeimarMasterClasses